Auf dem Camino del Norte nach Santiago de Compostela

Anita Althaus - 58 Jahre, Wutöschingen-Horheim

Kreative Leibtherapeutin Musik und Tanz

Kreative Leibtherapie ist ein therapeutisches Verfahren, das der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie zugeordnet ist. Kreative Leibtherapie macht Verstand und Gefühl, Körperleben und Reflektion, Innenschau und soziale Beziehung zur Grundlage helfender und heilender Begegnungen mit Menschen.

„Bereits im Jahr 2000 bin ich zum ersten Mal allein auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostella Gelaufen. Was ich dort erlebte inspirierte mein ganzes Leben.

Stephanie und die Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung lernte ich 2015 kennen, nachdem ich ein Buch von Susanne Schäfer (Preisträgerin der Hilde-Ulrichs-Stiftung) gelesen hatte. Ich rief bei der Stiftung an und am anderen Ende war Stephanie am Telefon, mit der ich mich sehr herzlich unterhielt und die mich mit Ihrer positiven Art sehr berührte. Als sich herausstellte, dass wir einen gemeinsamen Freund hatten, der auch an Parkinson erkrankt war und in Frankfurt lebte, sprach ich mit ihr überdie Idee „Wandern auf dem Jakobsweg mit Parkinson“. Unter dem Motto „Auf dem Camino ins neue Leben“ führe ich bereits seit einigen Jahren Menschen mit den unterschiedlichsten Krankheitsbildern auf dem Jakobsweg und habe unglaublich positive Erfahrungen gesammelt.

Im April 2018 ist es soweit. Ich freue mich sehr darauf Eva-Maria & Stephanie auf dem Jakobsweg zu begleiten. Gleichzeitig werde ich mit dem Auto vor Ort sein und kümmere mich um Gepäcktransport und Unterkünfte.“

Anita leitet mit Ihrem Mann ein Tanz- Kultur- und Therapiezentrum in Wutöschingen-Horheim