Auf dem Camino del Norte nach Santiago de Compostela

Wir wollen mit dem Benefiz-Projekt Jakobsweg

  • allen an Parkinson Erkrankten und Angehörigen Mut machen, ihren Weg weiter zu gehen und nicht aufzugeben. Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie wichtig es ist, aktiv im Leben zu bleiben und sich weiterhin Ziele zu setzen.
  • wieder mehr in Begegnung mit der Natur und uns selbst kommen. Darüber hinaus zur Ruhe zu finden, entschleunigt zu werden und uns selbst und anderen neu zu begegnen.
  • aufzeigen, wie wichtig es ist Dinge zu tun, die einem gut tun. Dazu gehören für uns: Sport & Bewegung, Kreativität, Musik, Wandern in der Natur, Begegnungen mit sich und anderen Menschen. Bleiben Sie offen und mutig und verstecken Sie sich nicht mit der Krankheit.
  • Spenden für die Hilde-Ulrichs-Stiftung einsammeln.

Die Spenden werden für Studien im Bereich nichtmedikamentöser Therapieformen eingesetzt, die allen Erkrankten zu Gute kommen.

=> Geförderte Projekte und Studien

 

Die Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung, ist bundesweit eine wichtige Anlaufstelle, bei der Patienten mit Morbus Parkinson eine unabhängige Beratung sowie wesentliche Informationen zum Umgang mit der Krankheit erhalten. Die Stiftung ist die erste private Stiftung in Deutschland, die die Erforschung nichtmedikamentöser Behandlungsmethoden bei Morbus Parkinson fördert. Eine der Stiftungsaktivitäten ist die Vergabe eines mit 10.000 € dotierten Forschungspreises alle zwei Jahre. Darüber hinaus unterstützt sie wissenschaftliche Studien und leistet wichtige Aufklärungsarbeit, um mit der Krankheit mobil zu bleiben.

Leitbild der Stiftung:

Das Leitbild der Stiftung auf der => Website der Hilde-Ulrichs-Stiftung